March 30, 2017

Das Portal für Motorsport und seiner Geschichte

Zamp-Racing.net richtet sich an alle, die am Motorsport und seiner Geschichte interessiert sind.
Sie enthält vor allem historische Fotos. Sie wird aber auch Geschichten enthalten über die Rennen, bei denen die Bilder entstanden sind. Schwerpunkt sind die sechziger und siebziger Jahre. Die meisten Bilder sind am Nürburgring aufgenommen worden, wo ich im Zeitraum zwischen 1965 und 1982 die Gelegenheit hatte, live dabei zu sein und viele Rennen hautnah zu erleben. Die Nürburgring-Nordschleife existierte noch in ihrer urprünglichen Form, die Südschleife war Austragungsort des Eifelrennens und Szene vieler Testfahrten; das alte Fahrerlager beherbergte ungezählte technische Schätze aus allen Sparten des Motorsportes. Dieser Ort übte auf uns damals eine magische Anziehungskraft aus: Fahrerlager !!! Bei jedem Rennen galt es als Ehrensache, die Hindernisse, die uns von unseren Idolen und deren Rennwagen trennten auf die unterschiedlichsten Arten zu überwinden. Das Klettern über versteckte Zäune war die häufigste Version, aber auch der schnelle Spurt an der Schranke und den unerbittlichen Wachposten am Fahrerlagereingang vorbei, gefolgt vom sofortigen Verschwinden hinter Renntransportern oder im Gedränge der Mechaniker, Presseleute etc. war eine Variante. Autogrammesammeln war natürlich ein MUSS und so tragen viele der Photos die Schriftzüge der damaligen Stars: Jo Siffert, Dan Gurney, John Surtees, Bruce McLaren, Graham Hill, Gerhard Mitter, und wie sie alle hießen.

Im Juli dieses Jahres kehrten die Sport- und GT-Wagen anläßlich der Wiedererstehung des klassischen 1000KM Rennens zum Nürburgring zurück. Anlaß genug zurückzublicken auf die 60er Jahre als die großen Sport-Prototypen von Ferrari, Ford, oder Chaparral den Kampf mit der wendigen, hubraumkleineren Posche-Armada aus Zuffenhausen aufnahmen.
Die Stories der 1000KM Rennen 1966,1968,1969 und 1970 sollen unser erster Schwerpunkt sein.

Weitere Photos und Geschichten auch aus der Formel 1 und der Formel 2, sowie Interserie und Sportwageneuropameisterschaft werden folgen.

Twitter DTM